Elterntipps Rezepte

Gesunder Start – Frühstück für Schulkinder

Photo: CC0

 

Das Frühstück gilt als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Warum das Frühstück besonders für Schulkinder wichtig ist und wie Du Deinen Kindern den gesunden Pausensnack schmackhaft machst, liest Du auf unserem LamaLoLi Blog.
Wir haben die angehende Grundschullehrerin Sabine Junker befragt, die sich im Rahmen einer Projektwoche ganz genau mit dem Thema Frühstück beschäftigt hat.

Viel Spaß beim Lesen des Interviews!

Sabine Junker

Gesundes Frühstück – Fit im Kopf

Wie wichtig ist das Frühstück für Schulkinder?

Das Frühstück gilt als eine der wichtigsten Mahlzeiten. Selbstverständlich ist es wichtig danach zu schauen, WAS gegessen wird. Dennoch ist auch der Zeitpunkt des Frühstücks zu beachten. Das Gehirn braucht Kohlenhydrate, um gut arbeiten zu können. Am besten ist es, wenn Kinder noch zu Hause ausgewogen frühstücken. Meistens hat das Kind in der Schule erst nach der zweiten Unterrichtsstunde die erste Möglichkeit, etwas zu sich zu nehmen.

Kinder, die nicht genug Energie zur Verfügung haben, können dem  Unterricht nicht so gut folgen. Die Auswirkungen von einem fehlenden Frühstück sind bei Grundschulkindern sehr schnell zu beobachten. Dabei ist gleichzeitig nicht zu unterschätzen, dass ein morgendliches, gemütliches Frühstück mit der Familie den Kindern Struktur gibt und einen hohen sozialen Wert hat. Wichtige Tagespunkte können gemeinsam besprochen werden und das Kind fühlt sich gut vorbereitet für den anstehenden Tag.

Welche Kriterien muss ein gesundes Frühstück erfüllen?

In erster Linie sollte ein gesundes Frühstück den Kindern schmecken. Unsere heutige Zugänglichkeit zu der Lebensmittelvielfalt macht es möglich, für jeden Geschmack ein passendes gesundes Produkt zu finden.
So sollten Eltern gemeinsam mit ihren Kinder auf eine Geschmacksreise gehen und eine Reihe gesunder Produkte als Auswahl zur Verfügung stellen.
Außerdem sind die Vielfalt und die Abwechslung sehr entscheidend, die ein Frühstück immer wieder aus Neue spannend für Kinder machen. Eine Variation aus 3 oder 4 Frühstückskomponenten (z.B. Nüsse, Obst, Gemüse und Brot) ist wesentlich ansprechender und motivierender als lediglich ein Brot. Wenn die Frühstücksbestandteile sich ab und zu ändern, bleibt es immer interessant. Zum Beispiel kann man Obst und Gemüse auch je nach Saison einkaufen.

 

Kreativ, gesund und  abwechslungsreich – Das perfekte Frühstück

Wie bringe ich mein Kind dazu, ein gesundes Frühstück zu sich zu nehmen?

Zunächst sollte ich meinem Kind Offenheit gegenüber neuen und unbekannten Lebensmitteln vermitteln. Dabei besitzen Eltern eine wichtige Vorbildfunktion. Ich als Mutter oder Vater zeige, dass es sehr spannend und interessant sein kann, sich einem neuen oder bekannten Lebensmittel auf unterschiedlichen Sinnebenen zu nähern (riechen, fühlen, schmecken,…). So Kann diese Neugierde bereits bei den Kleinen geweckt werden und eine Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln entsteht.

Eine hohe Motivation der Kinder wird erreicht, wenn das Schulfrühstück schrittweise eigenverantwortlich zubereitet wird. So wird das Kind, das sein Schulbrot selbst geschmiert hat, eine vollkommen andere Haltung zu seinem Frühstück haben. Kinder sind stolz auf das, was sie zubereitet haben und genießen neben dem leckeren Essen auch die Anerkennung für ihr Werk.

Das Anrichten ist auch ein wichtiger Punkt. So wird sich das Kind mit Begeisterung einer lustig aussehenden „Tomaten-Käse-Schnecke“ nähern, während das „normale“ Käsebrot in der Brotdose verweilt. Auch wenn es mittlerweile unzählige interessante Rezeptbücher zur kindgerechten Gestaltung von Lebensmitteln gibt, so fällt hierbei jedoch der zeitliche Faktor ins Gewicht. Im Alltag fehlt meist die Zeit für aufwändige Dekorationen oder „Gemüsemodellierungen“, aber die Mühe lohnt sich: das Frühstück wird interessanter.

So bitte nicht – Fehler beim Frühstück

Was sind die häufigsten Fehler beim Pausenbrot? Was hast du schon in den Brotboxen der Kinder entdeckt?

Neben zu fettigen und weniger „wertvollen Lebensmitteln“ als Frühstück (wie kalter Pizza oder Chips), sind genauso zu zuckerhaltige Produkte als Schulfrühstück ungeeignet (Schokoladencroissant, Fruchtgummi, zuckerhaltige Müsliriegel). Auch Kakao oder Limonadenhaltige Getränke sind keine gute Wahl. Zwar geben die erwähnten Beispiele den Kindern in erster Linie einen Energieschub, welcher jedoch zum einen nicht von langer Dauer ist und zum anderen nicht gesundheitsfördernd und vitaminreich.

Gerade bei Müsliriegeln wird das augenscheinliche gesunde Produkt nicht als ungesund erkannt. Daher gilt: Ein Blick auf die Inhaltsstoffe des Produktes lohnt sich.

Allzweckwaffe Pumpernickel: So macht Frühstück Spaß

Was sind Deine Top-Tipps für ein gesundes Frühstück?

Besonders gut stelle ich mir für Kinder ein Frühstücksbrot mit bunten Gemüse- und Obstvariationen sowie Nüssen vor. So können je nach Saison auch ein paar süße Erdbeeren neben gelber aromatischer Paprika in einer Frühstücksdose landen. Dazu ein Vollkornbrot mit einem Aufschnitt nach der Wahl des Kindes und evtl. einer netten Nachricht von den Eltern, damit das Kind bestens gewappnet für den Schulalltag ist.

Als besonders beliebt bei Kindern hat sich das Pumpernickel mit diversen Aufschnitten erwiesen. Dieses Vollkornbrot entfaltet nach einer Weile einen süßlichen Geschmack, den die Kinder sehr gerne mögen.

Es ist außerdem bestens zum kreativen Gestalten geeignet. So gestalteten die Kinder in einer meiner Unterrichtsreihen zum Thema „gesundes Frühstück“ zahlreiche Varianten von Brotgesichtern mit Pumpernickel, Frischkäse und diversen gesunden Lebensmitteln zur Gestaltung des Gesichts. Dabei hatten sie nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern  direkt auch ein super leckeres und gesundes Frühstück.

Auch das Müsli stellt eine wertvolle Frühstückskomponente dar, die vielfältig und individuell kombiniert werden kann. Ob Haferflocken mit Kleie, Leinsamen, Bananenstücken, Haselnüssen und Milch oder aber Sonnenblumenkerne, Trauben und Joghurt. Da ist für jedes Kind etwas dabei!

Lediglich der Transport in die Schule geht häufig einher mit milchüberschwemmten Schulranzen. Daher sollte auf spezielle Transportbehälter geachtet werden. Die Getränkewahl fällt in der Regel nicht schwer – Wasser. Wasser ist die einzige Flüssigkeit, die genau das Richtige für unsere Kleinen ist. Gegebenenfalls kann den Kindern sonst auch ungesüßter Tee angeboten werden.

Und wenn es schnell gehen muss? Was ist ein gesunder Notfallsnack?

Die schnellste und beste Variante für ein gesundes Schulfrühstück sind Obstsorten, die meinem Kind auch noch morgens um kurz vor acht schnell in die Jackentasche gesteckt werden können (ein Apfel, eine Mandarine, eine Banane o.ä.). Liegen Reiswaffeln und Nüsse in der Küche bereit, können diese ebenfalls schnell in die Frühstückdose gepackt werden. Noch schnell die Trinkflasche mit frischem Leitungswasser aufgefüllt und der Tag kann gesund und gestärkt starten.

Damit das leckere und gesunde Frühstück auch gut in der Schule ankommt, brauchst Du natürlich die richtige Brotdose. Am besten schmeckt den Kindern das Pausenbrot aus der Brotbox mit dem Motiv des Lieblingshelden.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren