LamaLoLi News

Sonnenschutz: Gut „behütet“ nach draußen

Bildquelle: LamaLoLi

Bildquelle: LamaLoLi

Sommer, Strand, Freibad und Park. Einfach toll soviel Zeit draußen und unter freiem Himmel zu verbringen. Doch unter freiem Himmel bedeutet auch direkte Sonnenstrahlung und eine hohe sowie gefährliche Belastung für die empfindliche Kinderhaut.

Deshalb nichts wie raus aus der direkten Sonne. Insbesondere in der Mittagszeit wenn sie am höchsten steht sollte man sie komplett meiden. Am Strand und im Freibad wird die Intensität der Sonne hinzukommend durch Reflektion durch Sand und Wasser verstärkt, so dass hier besondere Vorsicht geboten ist. Aber auch am morgen und nachmittag sollte die direkte Sonneneinstrahlung möglichst vermieden werden und vor allem die ganz Kleinen sollten komplett im Schatten bleiben.

Oberstes Gebot: Eincremen und ruhig dick auftragen

Beim eincremen insbesondere Stirn, Nase, Füße und Schultern stark eincremen und regelmäßig wiederholen. Beim Kauf der Sonnesschutzcreme sollte zudem darauf geachtet, dass sie wasserfest ist und einen hohen Lichtschutzfaktor besitzt.

Kopfschutz ist ein Muss

Ob Hut, Cap oder Kopftuch, das ist Geschmackssache. Aber auf die durchaus coolen Accessoires lieber nicht verzichten, um die empfindliche Kopfhaut und das Gesicht zu schützen. Zusätzlich beim Spielen – auch am Strand – den Kids ein T-Shirt überziehen damit dem unbeschwerten Sommervergnügen mit Sandburgen bauen und rumplanschen nichts mehr im Wege stehen kann.

Die richtige Ernährung schützt auch

Vitamin C und Betacarotin haben nachgewiesen hautschützende Wirkung und deshalb sollten Tomaten, Brokkoli, Paprika und Karotten ganz oben auf dem frischen Speiseplan stehen. Frische Wassermelonen oder Gurken sorgen zudem für Feuchtigkeit in der Haut.

Wenn es dann doch mal zu heiß wird

Bekommen die Kinder trotz aller Vorsichtsmaßen doch einen Sonnenbrand, brauchen sie Abkühlung. Joghurt oder Quark lindern leichte Verbrennungen und Sonnengel sowie handelsübliche After-Sun-Lotionen können leichte Schmerzen lindern. Bei richtigen Verbrennungen muss aber sofort ein Arzt aufgesucht werden. Sonnenbrand ist eine ernst zunehmende Sache und hat fast immer Folgeschäden für die Haut. Deshalb lieber vorbeugen und den Sommer unbeschwert genießen!

Bildquelle: LamaLoLi

Bildquelle: LamaLoLi

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren