Elterntipps

Das Auge isst mit – Butterbrote für die Pause

Heute ist der „Tag des Butterbrotes“. Ein Butterbrot stand ursprünglich für „ein mit Butter bestrichenes Brot“, wobei sich dies aber im Laufe der Zeit hin zu einer belegten Brotscheibe wandelte. Seit 1999 wird dieser Tag jedes Jahr am letzten Freitag im September gefeiert. Nicht ganz so in (Butterbrot-) Feierlaune befand sich allerdings eine unserer lieben Kolleginnen, so dass die empörte Rücksendung des Pausenbrotes ihrer 7-jährigen Tochter für lautes Gelächter in unserer Redaktion sorgte. „Geschmolzener Käse??“ Und ja, wir müssen zugeben, dass das Pausenbrot (trotz pinker Disney Die Eiskönigin – Brotdose)  sieht tatsächlich nicht sehr liebevoll zubereitet aus. Dabei ist es von gar nicht großem Aufwand ein Butterbrot angemessen zu belegen.

Unbenannt

 

Mit wenigen Tricks ein tolles Butterbrot zaubern

Mit etwas Phantasie und Kreativität kann man aber schnell den Appetit auf ein gesundes Schulfrühstück erhöhen. Egal ob Schwarzbrot-Superheld oder Laugenbrötchen-Mickey Maus, mit bereits ein paar einfachen kleinen Tricks kann man aus einer lahmen Toastbrotscheibe einen gesunden Pausenspass zaubern! Als Inspiration können wir euch die Webseite Funkylunch.com empfehlen. Hier gibt es viele tolle Beispiele und Rezepte für Butterbrot Rezepte und Designs.

 

Quelle: funkylunch.com / Mark Northeast

Quelle: funkylunch.com / Mark Northeast

 

Pinguin Brot

Quelle: Eltern.de

 

Wallace Brot

Quelle: Eltern.de

 

Kuhbrot

Quelle: Eltern.de

 

Für die richtige Verpackung: Tolle Brotdosen gibt es bei uns im Shop

Lunchbox

Jetzt bestellen

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren