Elterntipps

Verkehrserziehung – Sicher zur Schule

Bildquelle: www.deutsche-verkehrswacht.de

Bildquelle: www.deutsche-verkehrswacht.de

Die Aufregung ist groß, denn bald beginnt für viele Erstklässler der Ernst des Lebens und der tägliche Weg in die Schule. Und sei es der neue Schulweg oder die Teilnahme an nachmittäglichen Aktivitäten, für Kinder dehnt sich die aktive Teilnahme am Straßenverkehr aus. Doch egal ob mit dem Schulbus, dem Rad oder zu Fuß – der Schulweg birgt auch immer Gefahren mit sich und deswegen sollten die Kids schon früh auf die sichere Verkehrsteilnahme vorbereitet werden.

Am besten plant man einen Schulweg, auf dem die Kids nicht so viele Ausfahrten und Straßen überqueren müssen. Das richtige Verhalten an Zebrastreifen und Ampel sollten man im Vorfeld spielerisch trainieren. Den Schulweg kann man bereits während der Ferien mit den Kids abgehen und dabei auch in Ruhe über mögliche Gefahren sprechen. Die ersten Wochen sollte man die Kinder zudem auf dem Weg begleiten. Denn am Anfang ist de Schule noch aufregend und neue Freunde und Umgebung lenken die Kinder schnell ab und der Verkehr wird zur Nebensache.

Häufig werden Kinder von anderen Verkehrsteilnehmern wie Autofahrern aufgrund ihrer Körpergröße schlecht gesehen. Diese Gefahr besteht insbesondere im Winter. Daher sollte man auch auf die richtige Kinderkleidung achten. Bunt und hell sollte sie ein und wie auch der Schulranzen mit Reflektoren ausgestattet sein.

Aber: Manche Eltern neigen schnell dazu, die Kinder andauernd auf dem Schulweg zu begleiten. Dies mag gut gemeint sein – ist langfristig für das Kind aber nicht unbedingt förderlich, denn die Kleinen sollten lieber Selbstständigkeit erfahren und lernen Gefahren einzuschätzen.

Weitere wertvolle Tips gibt es im Netz. Zum Beispiel auf www.deutsche-verkehrswacht.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren