LamaLoLi News

Wir feiern den weltweiten Winnie Puuh Tag

Hättest Du erwartet, dass Winnie Puhh schon ein alter Hase Bär in zahlreichen Kinderzimmern ist? Der Winnie Pooh Tag am 18.01. jeden Jahres ist gleichzeitig auch der Geburtstag seines Erfinders Alan Alexander Milne. LamaLoLi widmet sich an diesem Ehrentag der Geschichte von Winnie und seinen Freunden im Hundertmorgenwald und verrät, warum gerade der Sohn des Erfinders eine große Rolle für die Entstehung des gutmütigen Bärens spielt.

Wie alles begann – die Geschichte von Winnie Puuh

Wer hätte gedacht, dass die Wurzeln von Winnie Puuh schon mehr als 90 Jahre zurück liegen? Alles begann mit dem Kinderbuch „Pu der Bär“ des englischen Schriftstellers Alan Alexander Milne. Die Idee zu seinem Buch kam aufgrund einer ganz ungewöhnlichen Beobachtung. Alle Charaktere sind durch die Stofftiere seines Sohnes Christopher Robin inspiriert, die er in seinen Spielen zum Leben erweckte. Dieser wird in den Erzählungen selbst zum Adressaten und einem Teil von Puuhs Geschichten. Die zehn episodische Kapitel erzählen allesamt unabhängig voneinander über den gutmütigen Bären Puuh und seine Freunde, die zusammen im Hundertmorgenwald leben. Nach dem Erfolg des ersten Buches erschien zwei Jahre später die Fortsetzung „Pu baut ein Haus“, in der nun auch Puuhs Freund Tigger seinen ersten Auftritt hat.

Disney und Winnie Pooh

Heute kennen die meisten den gelben Bären mit dem roten kurzen Pulli aus den zahlreichen Disney-Filmen. Der erste Kurzfilm „Winnieh Puhh und der Honigbaum“ erschien 1966, also knapp 20 Jahre nach der Bucherscheinung. Kurze Zeit später erschien der zweite Kurzfilm „Winnie Puuh und das Hundewetter“, der sogar mit einem Oscar als bester Kurzfilm (Zeichentrick) ausgezeichnet wurde. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte Disney weitere Kurzfilme, abendfüllende Filme und Serien mit dem beliebten Bären.

Disney veränderte in der deutschen Übersetzung der Streifen einige Namen und Figuren Milnes Kurzgeschichten unterschiedlich stark. So wurde beispielsweise schon im ersten Film das Erdhörnchen Gopher hinzugefügt und anstelle des Namens Tiger hieß die Figur bei Disney Tigger.

„Die Dinge, die mich anders machen,

sind die Dinge, die mich ausmachen.“ – Winnie Puuh

 

winnie

Die Hauptcharaktere – Winnie Puuh und seine Freunde

Wer lebt denn jetzt genau im Hundertmorgenwald? Wir stellen Dir die wichtigsten Charaktere aus Winnie Puuhs Abenteuern genauer vor:

Winnie Puhh

Puuh ist nicht nur Hauptfigur und Namensgeber seiner Erzählungen, er gehört mittlerweile auch zu den bekanntesten Figuren der Kinderwelt. Seine Liebenswürdigkeit, Gutmütigkeit und Leidenschaft zu Honig berühren allerdings nicht nur die Kleinen unter uns. Auch in der Welt der Erwachsenen ist Puhh beliebt und seine Sprüche aus den Filmen und Büchern halten sich bis heute im Gedächtnis.

 

 

„Manchmal sind es die kleinsten Dinge,

welche den meisten Platz in deinem Herzen einnehmen.“ – Winnie Puuh

 

Tigger

Der Charakter des aufgeweckten Tigers lässt sich in einem Satz zusammenfassen: „Erst springen, dann nachdenken“. Er ist stets gut gelaunt, immer auch Trab und ein wenig verrückt.

Ferkel

Das kleine rosa Schweinchen kann man nur in sein Herz schließen. Bei Ferkel erkennt man, dass man trotz Sanftheit, Mitgefühl, Nervosität und Schüchternheit sehr tapfer sein kann.

Rabbit

Auf den ersten Blick mag Rabbit vielen etwas grob und besserwisserisch erscheinen. Im Verlauf der zahlreichen Geschichten von Puuh und seinen Freunden wird allerdings klar: Er hat ein großes Herz und ist ein fürsorglicher Freund.

Eule

Der gefiederte Kerl ist ein Meister im Geschichten erzählen und wird daher von seinen Freunden für den Klügsten im Hundertmorgenwald gehalten. Ob das stimmt? Entscheidet selbst!

I-Ah

Der pessimistische Esel schaut stets trübselig in die Zukunft. Das Glas ist für I-Ah stets halb leer als halb voll, weswegen ihn seine Freunde öfters wieder aufbauen und ermuntern müssen.

winnie2

Kleine Kurzgeschichte – Winnie Pooh und die Honigbienen

Natürlich darf am Ende eine kleine Geschichte von Winnie Puuh höchstpersönlich nicht fehlen. Ob ein Schlaflied wohl ausreicht die Bienen zu besänftigen um an den süßen Honig heranzukommen? Seht selbst…

 

Weitere Informationen zu Winnie Puuh

Das könnte Dich auch interessieren

Bisher keine Kommentare

Kommentieren